Sie sind hier:

Bibliographie

  • 2013 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse
  • 2005 Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln
  • 2003 Josef Krainer-Preis
  • 1999 Franz-Nabl-Literaturpreis der Stadt Graz
  • 1998 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis
  • 1990 Szlabbezs-Preis des Internationalen Hörspielzentrums Unterrabnitz
  • 1988 Manuskripte-Preis für das Forum Stadtpark des Landes Steiermark
  • 1987 Würdigungspreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • 1983 Ida-Dehmel-Literaturpreis
  • 1980 und 1986 Buchprämie des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1979 Literaturpreis der Stadt Wien
  • 1978 Dramatikerstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
  • 1976 "Writer in residence" des Oberlin College in Ohio
  • 1975 Förderungspreis der Stadt Wien für Literatur
  • 1973 Literaturpreis des Landes Steiermark
  • 1973 Anton-Wildgans-Preis der Österreichischen Industrie für Literatur
  • 1972 Österreichischer Kinder- und Jugendbuchpreis des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Kinderbücher
  • 1970 Staatsstipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst für Literatur
  • Eva Kohlrusch: Besondere Frauen und ihre Gärten. Mit einem Portrait von Barbara Frischmuth. München: Callwey 2008.

  • Barbara Frischmuth. Dossier extra. Hrsg. von Silvana Cimenti und Ingrid Spörk. Graz, Wien: Droschl 2007.

  • Barbara Frischmuth. Fremdgänge. Ein illustrierter Streifzug durch einen literarischen Kosmos. Hrsg. von Daniela Bartens und Ingrid Spörk. Salzburg, Wien: Residenz 2001.

  • Christa Gürtler: Schreiben Frauen anders? Untersuchungen zu Ingeborg Bachmann und Barbara Frischmuth. Stuttgart: Heinz 1983.
  • Barbara Frischmuth in contemporary context. Hrsg. von Renate S. Posthofen. Riverside: Ariadne 1999.
  • FrauenSchreiben. Abenteuer, Privileg oder Existenzkampf?  Gespräche mit 17 österreichischen Autorinnen. Hrsg. von Anita C. Schaub. Maria Enzersdorf: Ed. Roesner 2004.
  • Barbara Frischmuth. Hrsg. von Kurt Bartsch. Graz, Wien: Droschl 1992.
Übersicht:

1 Übersetzungen der Werke von Barbara Frischmuth

2 Übersetzungen anderer Werke durch Barbara Frischmuth

 

1 Übersetzungen der Werke von Barbara Frischmuth

Übersetzungen ins Arabische

  • [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne. Arabisch.] Kairo.

Übersetzungen ins Bosnische

  • Iščezavanje sjenke na suncu. Übers. ins Bosnische v. Naser Šečerović: Connectum 2009. [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne]

Übersetzungen ins Bulgarische

  • [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne. Bindungen. Bulgarisch.] 1984.

Übersetzungen ins Chinesische

  • [Gutenachtgeschichte für Maria Carolina. Chinesisch] Taipei: Grimm Press 1996.

Übersetzungen ins Englische

  • The convent school. Übers. ins Englische v. Gerald Chapple u. James B. Lawson. Riverside: Ariadne Press 1993. (= Studies in Austrian literature, culture, and thought. Translation series.) [Die Klosterschule]

  • Chasing after the Wind. Four Stories. Übers. ins Englische v. Gerald Chapple u. James B. Lawson. Riverside: Ariadne 1996. [Haschen nach Wind]

  • The Shadow Disappears in the Sun. Übers. ins Englische v. Nicholas J. Meyerhofer. Riverside: Ariadne Press 1998. (= Studies in Austrian literature, culture, and thought. Translation series.) [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne]

Übersetzungen ins Hindi

  • [Die Schrift des Freundes]. Übers. ins Hindi von Amrit Mehta. Hyderabad: Milind Prakashan 2010.

Übersetzungen ins Holländische

  • Pensionaat. Übers. ins Holländische v. Pé Hawinkels. Utrecht: A. W. Bruna & Zoon 1970. (= Witte Beertjes. 1370.) [Die Klosterschule]

  • Pensionaat. Übers. ins Holländische v. Pé Hawinkels. Amsterdam: Peter van der Velden 1981. [Die Klosterschule]

  • Het vakantiegezin. Übers. ins Holländische v. Lidi Luursema. ’s-Gravenhage: Nijgh & Van Ditmar 1985. [Die Ferienfamilie]

Übersetzungen ins Italienische

  • Il collegio delle suore. Übers. ins Italienische v. Giuseppina Scarpati. Rom: Edizioni e/o 1986. [Die Klosterschule]

  • Inganni e incanti di Sophie Silber. Übers. ins Italienische v. Elena Franchetti. Florenz: Giunti 1988. (= Astrea. 17.) [Die Mystifikationen der Sophie Silber]

  • Legami. Übers. ins Italienische v. Oreste Musella. Rom: Edizioni Fahrenheit 451 2007. [Bindungen]

  • La scrittura dell’amico. Übers. ins Italienische v. Stephanie Kunzemann und Silvia Morante. Rom: edizioni voland 2007. [Die Schrift des Freundes]

Übersetzungen ins Lettische

  • Sofijas Zilberes mistifikācijas. Übers. ins Lettische v. Dzidra Kalnina. Riga: Liesma 1985. [Die Mystifikationen der Sophie Silber]

Übersetzungen ins Polnische

  • Zniknięcie Cienia W Slońcu. Übers. ins Polnische v. Henryk Pawel Anders. Poznań: Wydawnictwo Poznańskie 1980. [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne]

  • Kai czyli miłość do ideałów. Übers. ins Polnische v. Maria Gero-Rożniewicz. Warschau: Państwowy Instytut Wydawniczy 1987. [Kai und die Liebe zu den Modellen]

Übersetzungen ins Russische

  • [Die Mystifikationen der Sophie Silber. Russisch.] Moskau 1980.

  • [Die Frau im Mond. Russisch.] 1984.

  • [Die Klosterschule. Russisch] Moskau 1986.

Übersetzungen ins Schwedische

  • Skuggan forsvinner i solen. Übers. ins Schwedische v. Margaretha Holmqvist. Stockholm: Norstedts 1974. [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne]

  • Bindningar. Übers. ins Schwedische v. Ulrika Wallenström. Stockholm: Panter 1983. [Bindungen]

Übersetzungen ins Slowenische

  • Počitniška Družina. Übers. ins Slowenische v. Mira Miladinovič. Celovec: Mohorjeva 1991. [Die Ferienfamilie]

  • Afrika. Übers. ins Slowenische v. Alja Lipavic Oštir. Marburg: Obzorja 1999. [Amoralische Kinderklapper]

Übersetzungen ins Tschechische

  • Stín ztrácející se v slunci. Übers. ins Tschechische v. Lucy Topoľská. Prag: Odeon 1990. [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne]

Übersetzungen ins Türkische

  • Dostun Alın Yazısı. Übers. ins Türkische v. Hulki Demirel. Istanbul: Iletişim 2001. [Die Schrift des Freundes]

  • Pembe ve Avrupalilar. Übers. ins Türkische v. Gürsel Aytaç. Ankara: Kültür Bakanliği 1993. [Kai und die Liebe zu den Modellen]

  • Güneşte Gölgenin Yokoluşu. Übers. ins Türkische v. Gürsel Aytaç. Ankara: Gündoğan Yayinlari 1990. [Das Verschwinden des Schattens in der Sonne]

  • Pembe ve Avrupalilar. Übers. ins Türkische v. Gürsel Aytaç. Ankara: Kültür Bakanliği 1987. [Kai und die Liebe zu den Modellen]

  • Geçişler (Öyküler). Übers. ins Türkische v. Gürsel Aytaç. [o.O.]: Ada Yayinlari 1986. [Erzählungen]

  • Makaradaki Prenses. Übers. ins Türkische v. Şevki Eker. Ankara: Kültür ve Turizm Bakanliği 1983. [Die Prinzessin in der Zwirnspule]

Übersetzungen ins Ukrainische

  • [Die Frau im Mond. Ukrainisch.] 1987.

Übersetzungen ins Ungarische

  • A Zárda. Übers. ins Ungarische v. Imre Oravecz. Debrecen: Európa 1974. (= Modern Könyvtár. 270.) [Die Klosterschule]

  • Kapcsolatok. Családi nyaralás. Übers. ins Ungarische v. Kertész Imre. Budapest: Európa Könyvkiadó 1990. (= Modern Könyvtár. 605.) [Bindungen Die Ferienfamilie.]

 

2 Übersetzungen anderer Werke durch Barbara Frischmuth

Bücher

  • István Örkény: Das elfte Gebot. Familie Tót. In: Moderne ungarische Dramen. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Leipzig: Reclam Leipzig 1977, S.5-82.
  • Ana Novac: Die schönen Tage meiner Jugend. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Reinbek: Rowohlt Taschenbuch Verlag 1976. 
  • Alan Aldridge, William Plomer: Der Butterfly Ball und das Grashüpferfest. Übers. a. d. Englischen von Barbara Frischmuth. Frankfurt/M.: Insel 1974. 
  • István Örkény: Katzenspiel. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1972. 
  • Neue ungarische Lyrik. Übers. a. d. Ungarischen Barbara Frischmuth, Ausw.: Gerhard Fritsch. Salzburg: Otto Müller 1971. 
  • Miklós Mészöly: Saulus. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. München: Hanser 1970. 
  • Edward Lear: Die Jumblies. Übers. a. d. Englischen von Barbara Frischmuth. Frankfurt/M.: Insel 1970. 
  • Sandor Weöres: Der von Ungern. Gedichte. Übers. a. d. Ungarischen, Ausw.: Barbara Frischmuth, Robert Stauffer. Mit einem Nachwort von Robert Stauffer. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1969. 
  • Andor Endre Gelléri: Budapest. und andere Prosa. Übers. a. d. Ungarischen. Mit einem Vorwort von Barbara Frischmuth. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1969. 

Stücke

  • György Spiró: Hühnerköpfe. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Bonn 1989. 
  • András Sütö: Traumkommando. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. 1988. 
  • Peter Nadas: Begegnung. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. 1988. 

Hörspiele

  • György Spiró: Reisefieber. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Norbert Schaeffer. SDR 1989.
  • Iván Mándy: Der Kranz. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Raoul Wolfgang Schnell. SDR 1989. 
  • Iván Mándy: Einstand. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Raoul Wolfgang Schnell. SDR 1987. 
  • Iván Mándy: Vernissage im Souterrain. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Manfred Marchfelder. SDR 1986. 
  • Iván Mándy: Schriftsteller im Mantel. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Otto Düben. SDR 1985. 
  • Károly Szakonyi: Der Fleischer. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Günter Sauer. SDR 1985. 
  • Iván Mándy: Abschied. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Manfred Marchfelder. SDR 1985. 
  • Iván Mándy: Schöne Träume, Mädchen. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Manfred Marchfelder. SDR 1984. 
  • Iván Mándy: Janosch in der Leitung. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Raoul Wolfgang Schnell. SDR 1983. 
  • Iván Mándy: Die Nacht des Kellners. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. Regie: Raoul Wolfgang Schnell. SDR 1983. 
  • Iván Mándy: Premiere. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1982. 
  • Iván Mándy: Die Nacht. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1982. 
  • Károly Szakonyi: Drei Würfe, sechs Forinth. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1981. 
  • Iván Mándy: Friedhofslinie. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth, Regie: Götz Fritsch. SDR 1981. 
  • Tibor Zalan: Die Hoffnungslosen. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1981. 
  • Iván Mándy: Familien-Tableau. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1979. 
  • Iván Mándy: Wenn du unter uns bist, Endre Holman. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR, 1978. 
  • Iván Mándy: Dinge. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1977.
  • Iván Mándy: Veras Lieben. Übers. a. d. Ungarischen von Barbara Frischmuth. SDR 1973.
  • Sommersee. TV-Serie in sechs Folgen. Drehbuch (nach ihrem gleichnamigen Kinderbuch): Barbara Frischmuth. Regie: Erhard Riedlsperger. ORF, ZDF 1992.
  • Rabenmutter. Monodrama von Barbara Frischmuth. Regie: Christian Berger. ORF 1991.
  • Abschiede. TV-Film in zwei Teilen. Drehbuch (nach einer Novelle von Arthur Schnitzler und einer Erzählung von Barbara Frischmuth): Barbara Frischmuth. Regie: Gedeon Kovacs. ORF, ZDF 1986.
  • Otter. Fernsehspiel. ORF 1985.
  • Baum des vergessenen Hundes. Fernsehfilm ORF 1976.
  • Ida – und Ob. Bayr. Rundfunk. 1973.
  • Die Prinzessin in der Zwirnspule. TV-Zeichentrickfilm nach Barbara Frischmuth. Regie: Tony Munzlinger. SWF 1973.
  • Na und. Eine Hexengeschichte. Fernsehfilm, SWF 1972.
  • Der Mäuseschreck. TV-Bildergeschichte nach einem Puppenspiel von Barbara Frischmuth. Regie: Tony Munzlinger. SWF 1972.
  • Vier Verse für einen Mantel oder die Verwandlung des Abu Seid von Serug , WDR 1997.
  • Genesis. Radio Bremen, 1997.
  • Miss Potter hat es sich anders überlegt. ORF., WDR1996.
  • Eine Liebe in Erzurum. Regie: Götz Fritsch. ORF, WDR 1994. 
  • Der grasgrüne Steinfresser. Regie: Johannes Rausch. ORF Vorarlberg 1993. 
  • Anstandslos. Regie: Götz Fritsch. ORF, WDR 1992. 
  • Die Mozart hörende Hanako und ihre fünf Kätzchen. [Mit Kazuko Saegura]. Regie: Georg Madeja. ORF Wien 1991. 
  • Mister Rosa oder Die Schwierigkeit, kein Zwerg zu sein. Regie: Götz Fritsch. ORF Wien 1990. 
  • Tingeltangel oder Bin ich noch am Leben? Regie: Manfred Marchfelder. SDR, ORF Wien 1988. 
  • Binnengespräche. Regie: Ernst Wendt. SDR, ORF Wien 1986. 
  • Biberzahn und der Khan der Winde. Regie: Hartmut Kirste. SDR, NDR 1986. 
  • Die Mondfrau. SDR, ORF 1979. 
  • Ich möchte, ich möchte die Welt. SWF 1977. 
  • Löffelweise Mond. Regie: Klaus Mehrländer. WDR 1971. 
  • Die Mauskoth und die Kuttlerin. SWF 1970. 
  • Rabenmutter. Melodrama 1989. Inszenierung: Michael A. Richter. Hauptrolle: Elisabeth Orth.; Darstellerinnen: Anna Maria Gruber/Irmi Horn. Graz: kunstGarten 2004. 
  • Lilys Zustandekommen. Monolog, geschrieben für Anna Maria Gruber/Irmi Horn. Regie: Steffen Höld. Graz: forum stadtpark theater in den Gewächshäusern des Botanischen Garten 2002. 
  • Eine kurze Geschichte der Menschheit. Dramatisierung für "Optisches Konzert". Musik: Marco Schädler, Konzept, Bearb., Regie: Johannes Rausch. Choreografie: Guillermo Horta Betancourt. Feldkirch: Saal der Arbeiterkammer 1994. 
  • Anstandslos. Eine Art Posse. Regie: Michael Gampe. Wien: Volkstheater in den Außenbezirken 1994. 
  • Mister Rosa oder Die Schwierigkeit, kein Zwerg zu sein. Groteske. Regie: Udo Schoen. Aachen: Stadttheater 1989. 
  • Daphne und lo oder Am Rande der wirklichen Welt. Regie: Jutta Wachsmann. Wien: Schauspielhaus Wien 1982. 
  • Die Prinzessin in der Zwirnspule. Regie: Georg Ourth. Salzburg: Landestheater Salzburg, 1976. 
  • Der grasgrüne Steinfresser. Regie: Pupodrom (Erwin Piplits). Wien: Kärntnertortheater 1973. 
  • Alice im Wunderland. Mit Illustrationen von Jassen Ghiuselev. Berlin: Aufbau 2000. 
  • Die Geschichte vom Stainzer Kürbiskern. Mit Illustrationen von.: László Varvasovsky. Wies: Edition Kürbis 2000. 
  • Donna & Dario. Aarau, Frankfurt/M., Salzburg: Sauerländer 1997. 
  • Vom Mädchen, das übers Wasser ging. Mit Illustrationen von Dusan Kállay. Wien: Dachs 1996.
  • Gutenachtgeschichte für Maria Carolina. Mit Illustrationen von Ducan Kállay. Wien, München: Jugend & Volk 1994. 
  • Sommersee. Wien, München: Jugend & Volk 1991. 
  • Biberzahn und der Khan der Winde. Mit Illustrationen von Angelika Kaufmann. Wien, München: Jugend & Volk 1990. 
  • Grizzly Dickbauch und Frau Nuffl. Mit Linolschnitten von Axel Hertenstein. Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1975. 
  • Ida - und Ob. Wien, München: Jugend & Volk 1972. 
  • Die Prinzessin in der Zwirnspule und andere Puppenspiele für Kinder. Mit  Illustrationen von Ulrike Enders. München: Ellermann 1972. 
  • Polsterer. Mit Illustrationen von Robert Zeppel-Sperl . Frankfurt/M.: Insel 1970. 
  • Philomena Mückenschnabel. Mit Illustrationen von Robert Doxat. Frankfurt/M.: Insel 1970. 
  • Der Pluderich. [Mit Schmögner Walter]. Frankfurt/M.: Insel 1969. 
  • Amoralische Kinderklapper. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1969. 
  • Bindungen und andere Erzählungen. Ausgew. von Julian Schutting. St. Pölten, Salzburg, Wien: Residenz 2013.
  • Woher wir kommen. Berlin: Aufbau 2012.
  • Die Kuh, der Bock, seine Geiß und ihr Liebhaber. Berlin: Aufbau 2010.
  • Traum der Literatur - Literatur des Traums. Münchner Poetik-Vorlesungen. Erw. Ausg. Mit einem Nachwort von Silvana Cimenti. Wien: Sonderzahl 2009. (= edition graz. 3.)
  • Vergiss Ägypten. Ein Reiseroman. Berlin: Aufbau 2008.
  • Vom Fremdeln und vom Eigentümeln. Essays, Reden und Aufsätze über das  Erscheinungsbild des Orients. Graz, Wien: Droschl 2008.
  • Marder, Rose, Fink und Laus. Meine Garten-WG. Berlin: Aufbau 2007.
  • Der Sommer, in dem Anna verschwunden war. Roman. Berlin: Aufbau 2004.
  • Löwenmaul und Irisschwert. Gartengeschichten. Berlin: Aufbau 2003.
  • Die Entschlüsselung. Roman. Berlin: Aufbau 2001.
  • Schamanenbaum. Gedichte. Mit einem Nachwort von Gerhard Melzer. Graz, Wien: Droschl 2001.
  • Fingerkraut und Feenhandschuh. Ein literarisches Gartentagebuch. Mit Fotos von Herbert Pirker. Berlin: Aufbau 1999.
  • Das Heimliche und das Unheimliche. Drei Reden. Berlin: Aufbau 1999.
  • Die Schrift des Freundes. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1998. 
  • Hexenherz. Erzählungen. Salzburg, Wien: Residenz 1994. 
  • Machtnix oder Der Lauf, den die Welt nahm. Eine Bildergeschichte. Salzburg, Wien: Residenz 1993.
  • Wassermänner. Lesestücke aus Seen, Wüsten und Wohnzimmern. Hrsg. und mit einem Nachw. von Hans Haider. Salzburg, Wien: Residenz 1991. 
  • Traum der Literatur - Literatur des Traums. Münchner Poetik-Vorlesungen. Mit einem Nachw. von Wolfgang Frühwald. Salzburg, Wien: Residenz 1991. 
  • Mister Rosa oder Die Schwierigkeit, kein Zwerg zu sein. Spiel für einen Schauspieler. Wien: Volkstheater Wien 1991. 
  • Einander Kind. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1990. 
  • Mörderische Märchen. Erzählungen. Salzburg, Wien: Residenz 1989. 
  • Über die Verhältnisse. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1987. 
  • Herrin der Tiere. Erzählung. Salzburg, Wien: Residenz 1986. 
  • Kopftänzer. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1984. 
  • Traumgrenze. Erzählungen. Salzburg, Wien: Residenz 1983. 
  • Vom Leben des Pierrot. Erzählungen. Mit Original-Holzschnitten von Alfred Pohl. Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1982. 
  • Die Frau im Mond. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1982. 
  • Landschaft für Engel. Mit Fotos von Christine de Grancy. Wien [u.a.]: Molden 1981.
  • Die Ferienfamilie. Salzburg, Wien: Residenz 1981.
  • Bindungen. Erzählung. Salzburg, Wien: Residenz 1980. 
  • Kai und die Liebe zu den Modellen. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1979. 
  • Entzug - ein Menetekel der zärtlichsten Art. Mit Offsetlithografien von Heinz Treiber. Pfaffenweiler: Pfaffenweiler Presse 1979. 
  • Amy oder Die Metamorphose. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1978. 
  • Die Mystifikationen der Sophie Silber. Roman. Salzburg, Wien: Residenz 1976. 
  • Haschen nach Wind. Erzählungen. Salzburg, Wien: Residenz 1974. 
  • Rückkehr zum vorläufigen Ausgangspunkt. Erzählungen. Salzburg, Wien: Residenz 1973. 
  • Das Verschwinden des Schattens in der Sonne. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1973. 
  • Tage und Jahre. Sätze zur Situation. Salzburg, Wien: Residenz 1971. 
  • Geschichten für Stanek. Berlin: Literarisches Colloquium 1969. 
  • Die Klosterschule. Frankfurt/M.: Suhrkamp 1968.