Sie sind hier:

Der Sommer, in dem Anna verschwunden war

  • Evelin Polt-Heinzl: Starke Frauenfiguren ohne Klischees.
    In: die Furche vom 30.09.2004.

 

„Barbara Frischmuth hat den Atem zum großen erzählerischen Bogen. Sie kann es sich leisten, dass der Titel den Ausgang der Handlung schon verrät.“ […]

„[…] Da zappelt eines Sonntags Morgen eine Frau im Baum, die ihr zusehen heißen Inimini, Ali und Omo, und die Baumkraxlerin ist Omama Irene, allerdings nicht im Apfel- sondern im Nussbaum.“ […]

„Was Frischmuth immer wieder gelingt, sind starke Frauenfiguren, und dabei kommt sie ohne jedes Klischee aus.“ […]